Kramerladen verliert Postagentur

Veröffentlicht am 05.08.2009 in Lokalpolitik

Liebe Mitbürgerinnen,
Liebe Mitbürger!

aufgrund einseitiger TV- und Pressebeiträge ist es leider einmal wieder an der Zeit, einige Dinge richtig zu stellen.

Zuerst zur Sparkasse: Die Bürgermeisterin hat in Bezug auf die Schließung der Sparkassenfiliale alles in ihren Möglichkeiten stehende unternommen, um dieser entgegenzuwirken.

Es handelte sich jedoch sowohl bei der Sparkassenschließung wie auch bei dem Abzug der Postagentur um Entscheidungen eigenständiger Unternehmen.

Die Deutsche Post AG ist privatwirtschaftlich organisiert und trifft Ihre Entscheidungen völlig unabhängig von der Politik.

Es ist in Leuchtenberg kein Geheimnis, dass der Tante-Emma-ähnliche Laden von Frau Landgraf nicht gerade zu den am best frequentierten Geschäften - im Vergleich zu der ortsansässigen Bäckerei und Metzgerei - in der Marktgemeinde gehört.

Vielleicht liegt dies auch darin begründet, dass von einigen Bürgern die Preise in diesem Kramerladen nicht als konkurrenzfähig empfunden werden, wodurch z.B. für mich persönlich kein Anreiz besteht, dieses Geschäft aufzusuchen und anschließend gleichzeitig die Postdienstleistungen in Anspruch zu nehmen.

Von der schmucklosen, gefleckten Außenfassade mit teilweise zerfetzter Markise möchte ich hier gar nicht sprechen!

Vielleicht ist die mangelnde Inanspruchnahme der Postagentur - weshalb würde diese sonst vom Mutterkonzern geschlossen werden - auch auf das Verhalten der Eigentümerin, Frau Landgraf, zurückzuführen?

So wurde in der Vergangenheit die Schaufensterfläche beispielsweise dazu genutzt, Gerichtsurteile eines nachbarschaftlichen Streites der Frau Landgraf darin auszuhängen.

Diese Fläche hätte vielmehr als Werbefeld in eigener Sache bzw. für die Postagentur dienen können.

Dies alles trägt meiner Meinung nach nicht zu einem kundenfreundlichen Umfeld bei.

Der TV-Auftritt beim BR wurde nur dazu genutzt, mit Freude die Marktgemeinde landesweit lächerlich zu machen.

Wie sonst lässt sich der öffentliche Sektausschank an Anwesende, darunter vier Markträte der nach der letzten Kommunalwahl stark geschrumpften CSU-Marktratsfraktion, während der Interviewrunden erklären?

Durch ein eventuell abgelaufenes Verfallsdatum dieser Spirtuosen wohl kaum?!

Mir drängt sich der Eindruck auf, dass einige Leute und im Speziellen Frau Landgraf, die historische Niederlage Ihres Ehemannes Jakob bei der letzten Bürgermeisterwahl mit erzielten 37,6 % (aufgerundet) immer noch nicht verwunden haben.

Den anwesenden CSU-Markträten und CSU-Kreisrätin Sieglinde Schärtl sei geraten, künftig Ihre Zeit nicht darauf zu verwenden, den Markt landesweit lächerlich zu machen, sondern beispielsweise stattdessen am Kinderferienprogramm der Marktgemeinde teilzunehmen.

Die CSU glänzt nämlich seit der Kommunalwahl nun schon zum zweiten Mal in Folge durch Abwesenheit!

Herzlichst

Ihr

Florian Post

 
 

Bundestagsabgeordnter Uli Grötsch

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

SPD Bayern News

von: Florian von Brunn | Fraktionsvorsitzender Florian von Brunn: Wer in diesem Land kanzlertauglich sein will, der muss das Allgemeinwohl gegen Einzelinteressen durchsetzen können - Fraktionsvize Holger …

von: BayernSPD Landtagsfraktion | Eine Fehlgeburt ist in den meisten Fällen körperlich und seelisch traumatisch - Schätzungen zufolge enden etwa 10 bis 20 Prozent der bestätigten Schwangerschaften in einer …

von: Maria Noichl | Die SPD-Europaabgeordnete Maria Noichl ist auch in der neuen Legislaturperiode wieder Mitglied des Europäischen Parlaments. Zum dritten Mal wurde die Rosenheimerin in das …

von: Florian von Brunn | 20 Jahre und mehr: SPD-Anfrage deckt enorme Zeitverzögerung beim Flutpolderbau auf - Fraktionschef Florian von Brunn: "Das gefährdet Menschenleben - neues Tempo beim …

von: BayernSPD Landtagsfraktion | 20 Jahre und mehr: SPD-Anfrage deckt enorme Zeitverzögerung beim Flutpolderbau auf - Fraktionschef Florian von Brunn: "Das gefährdet Menschenleben - neues Tempo beim …

07.06.2024 13:28
Die SPD-Woche im Landtag.
von: BayernSPD Landtagsfraktion | Diese Woche zu den Soforthilfen für die Betroffenen des Hochwassers und den Haushaltsberatungen im Bayerischen Landtag …

von: BayernSPD Landtagsfraktion | Mit dem Startchancen-Programm des Bundes werden besonders förderbedürftige Schulen unterstützt. Aus Sicht der SPD-Bildungspolitikerinnen wird das Förderprogramm in Bayern …

von: Florian von Brunn | Fraktionschef von Brunn und Umweltexpertin Rasehorn: Öffentlichkeit und der Landtag sollten möglichst schnell über Schäden und mögliche Konsequenzen aus dem Hochwasser informiert …

von: Florian von Brunn | Fraktionschef Florian von Brunn: Großer Dank an Rettungskräfte und Feuerwehrleute - Klare Kante im Hochwasserschutz: Politik darf nicht zum Erfüllungsgehilfen von "Woanders gerne, …

von: BayernSPD Landtagsfraktion | Fraktionschef Florian von Brunn: Großer Dank an Rettungskräfte und Feuerwehrleute - Klare Kante im Hochwasserschutz: Politik darf nicht zum Erfüllungsgehilfen von "Woanders gerne, …

Admin

Adminzugang

Websozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis